Mitglieder-Login
Apply as member

Auslobung WTA-Preis 2018

Die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V. (WTA) verleiht jährlich den WTA-Preis für herausragende Leistungen auf den Gebieten der Forschung und Praxis der Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege.

Der Preis würdigt baupraktische und / oder theoretische Arbeiten, die eine kreative, auf Nachhaltigkeit und Gesamtheitlichkeit ausgerichtete Herangehensweise an das Thema Bauwerkserhaltung und / oder Denkmalpflege unter Beweis stellen, sei es als Teil- oder Gesamtlösung. Bewertungskriterien sind ebenso die Qualität, der Umgang mit dem Altbestand und die Umsetzung.

Für diesen Preis kann in zwei Kategorien eingereicht werden: 

 

                 Wissenschaft & Forschung

sowie

                  Handwerk & Ausführung.

 

Der WTA-Preis 2018 wird am 1. März 2018 anlässlich der WTA-Tage 2018 verliehen.
Dem Preisträger wird dabei die Gelegenheit gegeben, in einem Vortrag die wichtigsten Ergebnisse seiner Arbeit vorzutragen.

 

 

Bevorzugt sollen junge engagierte Fachleute für Ihre außergewöhnliche Leistung mit dem WTA-Preis ausgezeichnet werden. Eingereicht werden können Bakkalaureats-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeiten, Projektbearbeitungen besonders gelungener Instand- setzungen, aber auch Entwicklungen neuer Werkstoffe oder Methoden auf dem Gebiet der Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege.
In Ausnahmefällen kann der Preis auch für besondere Leistungen und Verdienste auf diesem Gebiet verliehen werden.

Die Wettbewerbsbeiträge sollen mindestens eines der folgenden Themen aufgreifen:

  • Bauen im Bestand
  • Erhaltung und Instandsetzung von Bauwerken
  • Restaurierung und Denkmalpflege
  • Kreative und innovative Werterhaltungsstrategien und Varianten
  • Energetische Ertüchtigung und Modernisierung
  • Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz
  • Werkzeuge und Methoden der Planung, baulichen Umsetzung, Qualitätssicherung und des Betriebs
  • Korrosionschutz und Dauerhaftigkeit
  • Ressourceneffizienz, Recyclierbarkeit, ökologische Bewertung und Nachhaltiges Bauen und Instandsetzen
  • Zerstörungsfreie Prüfung und Bauwerksüberwachung
  • Baubetrieb, Baumanagement, BIM und Industrie 4.0
  • Entwicklung neuer Technologien und Bauprodukten für das Bauen im Bestand und für den Substanzerhalt
  • Immobilientechnik und Immobilienbewertung
  • Materialien und Konstruktionen im Baubestand

Alle Bestimmungen zur Teilnahme und Einreichung finden Sie in den Teilnahmebedingungen.