Mitglieder-Login
Mitglied werden

7. Sachverständigentag

Sanieren nach Norm –
Sanierung als Regelfall?

Modernes Bauen wäre ohne Normen nicht vorstellbar, zu wichtig ist ein unabhängiger Standard, der zu einer Vergleichbarkeit führt. Unterschiedliche Gewerke und damit ver-bunden verschiedene Begrifflichkeiten benötigen eine gemeinsame Sprache. Somit hat sich die nationale, aber auch die internationale Normung zu einer bedeutenden Grundlage im Bauwesen entwickelt.

 

Ein Bestandteil aktueller Normung ist, dass sie sich überwiegend auf neue Gebäude be-zieht. Gleichzeitig müssen immer mehr und verschiedene Gewerke sowie die Anwendung komplexerer Bausysteme berücksichtigt werden, was insgesamt zu einer deutlichen Erhö-hung der Regelungsdichte geführt hat.

 

Auch bei der Sanierung spielt Normung eine Rolle: Einerseits wird oftmals die zum Errich-tungszeitpunkt des Gebäudes gültige Normfassung benötigt, um beispielsweise den damaligen Standard zu ermitteln. Andererseits müssen ggf. auch aktuelle Normen auf die Sanierung von Bestandsgebäuden angewendet werden wie zum Beispiel die Dokumente vom CEN/TC 346 »Erhaltung des kulturellen Erbes« bei historisch wertvoller und beson-ders erhaltenswerter Bausubstanz. Dies führt oftmals zu nicht lösbaren Konflikten, da die jeweilige Ausgangsbasis zwischen Altbau und »neuer« Norm nicht vergleichbar ist.

 

In diesem Spannungsfeld stehen Planer, Bauüberwacher und Ausführende gemeinsam mit privaten und öffentlichen Bauherren bei der Durchführung einer Sanierung. Der 7. Sachver-ständigentag der WTA-D möchte dieses Spannungsfeld näher beleuchten und zum Dialog und zur Diskussion nach Weimar einladen. Neben den juristischen Knackpunkten werden Aufgabenstellungen des Holz- und Bautenschutzes, Aspekte der energetischen Sanierung, Fragen der Betoninstandsetzung und zu bauphysikalischen Anforderungen des Schall- und Brandschutzes von namhaften Experten betrachtet.

Paralell zum Sachverständigentag ist eine Fachausstellung geplant. Weitere Informationen hierzu finden Sie unten.

 

Termin

Donnerstag, 30. November 2017, 9.00 Uhr - 16.30 Uhr

 

Tagungsort

CongressCentrum, Neue Weimarhalle

UNESCO-Platz 1

99423 Weimar

 

Anfahrt/Parkmöglichkeit, finden Sie auf der Homepage der Weimarhalle.

 

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie nachfolgend, oder auch in unserem Veranstaltungsflyer.

Tagungsprogramm

09:00 Uhr    Begrüßung und Einleitung
                      Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig, Planungsgruppe Geburtig, Weimar

 

09:05 Uhr    Bauwerksabdichtung - Neues aus den Regelwerken
                      Dipl.-Ing. Jürgen Weber, Bürogem. für Bausachverständige, Leipzig


09:45 Uhr    Normgerechte Pilz- und Insektenbekämpfung mit vielen Variationen:
                      DIN 68800 Teil 4 mit ihren Öffnungsklauseln
                      Ekkehard Flohr, Ingenieurbüro Ekkehard Flohr GmbH, Dessau-Roßlau

 

10:30 Uhr    Kaffeepause / Besuch der Fachausstellung

 

11:00 Uhr    Neue Anforderungen durch KfW GEG!?
                     Was Energieberater für Baudenkmale wissen müssen
                      Dipl.-Ing. Paul Wirtz, WTA GmbH/Zertifizierungsstelle der WTA e.V.,
                      Berlin

 

                      Wärmebrücken im Bestand: Anspruch und Realität
                      Dipl.-Ing. Frank Eßmann, tha Ingenieurbüro, Mölln

 

11:45 Uhr    Beurteilung nach neuer DIN 4109: Schallschutz beim Dachausbau
                      Dr.-Ing. Anatol Worch, Construction Products Central Europe
                       c/o SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG, Ladenburg
                       Dipl.-Ing. Thorsten Westphal, Akustik-Ingenieurbüro Moll GmbH, Berlin


12:30 Uhr    Mittagspause / Besuch der Fachausstellung


13:30 Uhr    Mangelhaftung beim Sanieren im Bestand - Probleme und Strategien
                      Dietrich Weder, VorsRi  am LG München I, Eresing

 

14:30 Uhr    Kaffeepause / Besuch der Fachausstellung


15:00 Uhr    Regelwerke in der Betoninstandsetzung und Denkmalpflege -
                      ein Widerspruch?
                      Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler, Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Fulda

 

15:45 Uhr    Brandschutz nach DIN 18009 und doch außerhalb der »Norm«?
                      Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig, Planungsgruppe Geburtig, Weimar


16:30 Uhr    Ende der Veranstaltung


Die Veranstalter behalten sich Änderungen des Programms vor.

Als Fortbildung anerkannt

  • "Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale" (WTA-GmbH) für Energie- berater für Baudenkmale und besonders erhaltenswerte Bausubstanz  2 UE
  • dena für
    - Wohngebäude  6 UE
    - Nichtwohngebäude  5 UE
    - Energieberatung im Mittelstand  4 UE
  • Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen 7 Fortbildungspunkte
  • Ingenieurkammer Hessen für
    - Beratende Ingenieure  8 UE
    - Bauvorlageberechtigung 8 UE

Weitere Ingenieur- und Architektenkammern sind angefragt.

Teilnahmegebühren

Die Preise verstehen sich inkl. Mittagsimbiss und Versorgung in der Kaffeepause.


Gäste                               225,00 €

WTA-Mitglieder               175,00 €

Behörden                           95,00 €

Studenten                          35,00 €

Anmeldung / Rechnungsstellung

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular, das Sie per E-Mail an wta@wta.de senden, oder den Veranstaltungsflyer.

Eine Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter erfolgt schriftlich durch Rechnungsversand.

 

Stornierung

Eine Stornierung ist kostenfrei bis 14 Tage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

 

 

Hinweis

Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten erfasst und zu Informationszwecken verwendet werden sowie die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden dürfen.

 

Übernachtungsmöglichkeiten

Für die Übernachtung haben wir ein Zimmerkontingent mit vergünstigten Preisen reserviert, dass Sie unter dem Kennwort ››WTA‹‹ buchen können:

 

Hotel ››Am Frauenplan‹‹
Brauhausgasse 10
99423 Weimar
Tel.: 03643/49 44-0
Fax: 03643/49 44-444

info@hotel-am-frauenplan.de

Weitere Informationen zur Fachausstellung

Die Veranstaltungen zu „Innendämmung im Bestand“ (2009), „Messtechnik – Der Weisheit letzter Schluss?“ (2011), „Es muss nicht immer Wasser sein! Der richtige Umgang mit Feuchtigkeitsbelastungen aus Diffusion, Kondensation oder Konvektion“ (2013) und „Sanieren außerhalb der Norm: Sanierung als Ausnahmezustand?“ (2015) besuchten jeweils mehr als 150 Teilnehmer aus den Zielgruppen Sachverständige, Planer, Architek-ten, Ingenieure, Denkmalschützer, Restauratoren und ausführende Fachunternehmen in der Weimarhalle.

 

Um den Besuchern des Sachverständigentags nicht nur theoretisches, sondern auch praktisches Wissen und knowhow anbieten zu können, soll die Veranstaltung wieder durch eine Fachausstellung im Foyer der Weimarhalle begleitet werden. Hier bekommen ausgewählte Firmen die Chance, mit den Tagungsteilnehmern in Kontakt zu kommen.

 

Vielleicht ist diese Möglichkeit der gezielten Kommunikation auch für Ihr Unternehmen interessant? Weitere Informationen zu den Ausstellerbedingungen finden Sie in unserer Austellerinformation.

 

Die WTA-D würde sich sehr über eine aktive Mitarbeit im WTA-Netzwerk freuen und Sie gerne zum 7. Sachverständigentag in Weimar als Aussteller begrüßen.

Ausstellungsgebühren / Anmeldung

In der Ausstellungsgebühr ist die Teilnahme einer Person am Sachverständigentag, inkl. Tagesverpflegung enthalten.

Die Ausstellungsgebühr beträgt für 450,00 €.

 

Ein zweiter Standbetreuer kann für 125,00 € angemeldet werden.


Wir würden uns freuen, wenn das Angebot für Sie von Interesse ist und Sie Ihre Firma zur Fachausstellung anmelden.

Aussteller beim 7. Sachverständigentag

Wir freuen uns, folgende Unternehmen als Aussteller beim 7. Sachverständigentag begrüßen zu dürfen:

  • Aurich und Halbauer GmbH, Vermessungstechnik
  • CALSITHERM SILIKATBAUSTOFFE GmbH
  • CLAYTEC e.K.
  • DESOI GmbH
  • EIPOS Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
  • Fachverband Innendämmung FVID e.V.
  • Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB
  • GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co. KG
  • hf sensor GmbH
  • MULTIMON Industrieanlagen GmbH
  • Xella Deutschland GmbH