Mitglieder-Login
Apply as member

4. WTA - Kolloquium Betoninstandhaltung

Schwerpunktthema
"Historische Betonkonstruktionen"

Dauerhafte Bauwerke aus Stahlbeton zu realisieren, ist bei Neubauten das gemeinsame Ziel von Bauherren, Planenden und Ausführenden. Um dieses Ziel langfristig sicherzu-stellen, ist bei Bestandsbauten ein entsprechender Instandhaltungsaufwand erforderlich. Neben Kenntnissen über Werkstoffe und deren Anwendung sowie Erfahrungen bei Planung, Bauausführung und -überwachung sind auch Informationen über den aktuellen Stand der maßgeblichen Regelwerke notwendig, um Instandhaltungsmaßnahmen an Stahlbetonbauwerken mängelfrei planen und durchführen zu können.
Bei historischen und ggf. auch denkmalgeschützten Bauwerken können oft aus denkmal-pflegerischen Gründen Standardverfahren nicht uneingeschränkt angewendet werden. Daher sind bei denkmalgeschützten Bauwerken neben der frühzeitigen Einbindung der Denkmalpflege auch intensive Abstimmungen zwischen den Verantwortlichen in jeder Phase des Projektes erforderlich. Aus diesem Grunde soll das Kolloquium sowohl den Eigentümern von denkmalgeschützten Bauwerken, Mitarbeitern aus Planungs- und Ingenieurbüros, aus Baufirmen und aus Herstellerwerken, aber auch Denkmalpflegern, Sachverständigen, Architekten, Vertretern von Behörden in aktuellen und grundlegenden Fragestellungen Antworten und Lösungsperspektiven bieten.
Paralell zur Konferenz ist eine Fachausstellung geplant. Weitere Informationen hierzu finden Sie unten.

 

Termin

Dienstag, 20. Juni 2017, 8.30 Uhr - 17.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Fachhochschule Erfurt
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt

 

Anfahrt/Parkmöglichkeit, siehe https://www.fh-erfurt.de/fhe/anfahrt/.

 

Programm

Das Tagungsprogramm finden Sie unten, oder auch in unserem Veranstaltungsflyer.

 

Als Fortbildung anerkannt

Ingenieurkammer Hessen für Nachweisberechtigung Standsicherheit/Beratende Ingenieure/Bauvorlageberechtigung jeweils 8 UE.

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen für Mitglieder der Fachrichtung Architektur und Innenarchitektur jeweils 4 UE.

 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr inkl. Tagesverpflegung und Tagungsunterlagen beträgt pro Person:

WTA-Mitglieder, DHBV-Mitglieder          150,00 €

Nicht-Mitglieder                                       210,00 €

Studenten                                                   20,00 €

 

Anmeldung/Rechnungsstellung

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular, das Sie bitte per E-Mail an wta@wta.de senden.

Eine Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter erfolgt schriftlich durch Rechnungsversand.

 

Übernachtung

Bis zum 15. Mai 2017 haben wir bei der Erfurt Tourismus & Marketing ein Hotelkontingent reserviert, dass Sie im Hotelreservierungsformular finden. 


Bitte senden Sie bei Bedarf Ihre Hotelanmeldung unter Verwendung des Formulars bis zum 15. Mai 2017 an:

Erfurt Tourismus & Marketing
tagungen@erfurt-tourismus.de

Fax: +49 (0)361- 66 40 199
Tel.: +49 (0) 361- 6640 230

 

 

Vorläufiges Tagungsprogramm

08:30 Uhr    Anmeldung, Kaffee


09:00 Uhr    Grußwort des Gastgebers
                       Prof. Dr.-Ing Volker Zerbe, Rektor der Fachhochschule Erfurt

09:10 Uhr    Begrüssung  und  Einführung  in  das Thema
                     "Instandsetzung von Betonbauwerken - Historische Betonkonstruktionen"
                        Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler, WTA e.V. - Referat "Beton"

Block 1        Historischer Beton
09:20 Uhr   150 Jahre Stahlbeton und Emil Mörsch
                       Dr.-Ing. Volker Wetzk, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-
                       Senftenberg

09:50 Uhr    Betoninstandsetzung in der Denkmalpflege: Wunsch und Wirklichkeit
                       Dipl.-Ing. Elke Hamacher, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland

10:20 Uhr    Pause

Block 2        Regelwerke und Normung
10:50 Uhr    Neue Regelwerke der Betoninstandhaltung und Denkmalpflege -
                      ein Widerspruch?
                        Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Fulda
11:20 Uhr    Ausführungssicherheit durch eine europäische Norm für die
                      Betonrestaurierung
                        M.A. Kornelius Götz, Spiegelausschuss zu CEN TC 346
                        Dipl.-Rest. (FH) Gereon Lindlar, Büro für Restaurierungsberatung

11:50 Uhr    Rechtliche Perspektive zur Instandhaltung historischer Betonkonstruktionen
                       Dr. jur. Hubert Bauriedl, LUTZ  ABEL Rechtsanwalts GmbH

12:20 Uhr    Mittagspause

Block 3        Zustandserfassung und Schadensanalyse
13:20 Uhr    Nächste Generation Stahlbetondiagnostik
                       Prof. Dr.-Ing Ralf W. Arndt, Fachhochschule Erfurt
13:50 Uhr    Die Erkundung des Betons als ein historisches Material in der Denkmalpflege
                       Dr.-Ing. Herdis Heinemann, Technische Universität Delft
14:20 Uhr    Automatisierte Bild-basierte Erfassung geschädigter Betonbauteile
                       Dipl.-Ing. Norman Hallermann und
                       Prof. Dr. Volker Rodehorst, Bauhaus Universität Weimar
14:50 Uhr    Pause

Block 4        Anwendungen
15:20 Uhr    Von Eisenbeton zu Stahlbeton am Beispiel der Berliner U-Bahnbauten
                       Prof. Dr.-Ing. Andrei Walther, BauConsulting, Brandenburg
15:50 Uhr    Stampfbeton früher und heute - die richtige Mischung macht´s
                       Dr.-Ing. Alexander Flohr, Bauhaus Universität Weimar
16:20 Uhr     Betoninstandsetzung mit Textilbeton
                       Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil Jeanette Orlowsky, Technische Universität Dortmund
16:50 Uhr    Zusammenfassung und Schlusswort
                       Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler, WTA e.V. - Referat "Beton"

17:00 Uhr    Ende der Veranstaltung

Die Veranstalter behalten sich Änderungen des Programms vor.

 

Weitere Informationen zur Fachausstellung

Um den Besuchern des Kolloquiums nicht nur theoretisches, sondern auch praktisches Wissen und knowhow anzubieten, ist eine begleitende Fachausstellung im Foyer des Vortragsraums geplant.

 

Die Ausstellungsgebühr beträgt:
WTA-Mitglieder                                        250,00 €
Frühbucherrabatt bis 12.05.2017          200,00 €

DHBV-Mitglieder                                      300,00 €
Frühbucherrabatt bis 12.05.2017          250,00 €

Nicht-Mitglieder                                       350,00 €
Frühbucherrabatt bis 12.05.2017          300,00 €

In der Ausstellungsgebühr ist die Teilnahme einer Person am Kolloquium, inkl. Tagesver-pflegung und Tagungsunterlagen enthalten.
Ein weiterer Standbetreuer kann für 75 % der regulären Teilnahmegebühr am Kolloquium teilnehmen.

Wir würden uns freuen, wenn das Angebot für Sie von Interesse ist und Sie Ihre Firma zur Fachausstellung anmelden.