Mitglieder-Login
Mitglied werden
Referate

Referat 5 - Beton

Referat 5 (Beton)

Aktivitäten

Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten des Referats Beton.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 

Termine 

 

 

Mitgliederversammlung

Informationen zu den Mitgliederversammlungen des Referats Beton finden Sie hier.

 

 

Veranstaltungen

4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung am 20.06.2017 an der FH Erfurt

Das 4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung wird am 20.06.2017 an der Fachhochschule Erfurt (FHE) in Kooperation mit der Fakultät Bauingenieurwesen, FR Baustoffkunde und Bauwerksdiagnostik stattfinden. Im Fokus der Veranstaltung werden denkmalgeschützte Bauwerke und historische Betone stehen. Details zum Programm und zum Veranstaltungsort werden rechtzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.

 

3. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung

Das 3. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung des Referats Beton fand am 14.06.2016 in Rapperswil/Schweiz in Kooperation mit der WTA Schweiz statt.  

Über diese und weitere frühere Veranstaltungen des WTA-Referats Beton berichten wir hier: siehe unten.

 

 

News

 

Konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe "Historische Betonkonstruktionen"

Am 12.02.2016 fand an der FH Erfurt die konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe „Historische Konstruktionen“ unter Leitung von Herrn Dr.-Ing. Andrei Walther statt. Interessierte an diesem Thema sind willkommen und können sich beim Leiter der AG oder bei der Referatsleitung melden.

 

Neue Arbeitsgruppe "Betoninnenwannen"

Neu gegründet wurde mit Genehmigung des Präsidiums die AG 5.26 "Nachträglicher Einbau von Betoninnenwannen zur Abdichtung gegen drückendes Wasser" unter Leitung von Herrn Georg Schäfer. Die konstituierende Sitzung fand während der Messe Denkmal in Leipzig am 07.11.2014 statt.

 

Merkblatt "Überwachung der Qualität von Frischbeton in der Schweiz" fertiggestellt

Die AG 5.24 unter Leitung von Herrn Philippsen hat das Merkblatt "Überwachung der Qualität von Frischbeton in der Schweiz" fertiggestellt. Das Merkblatt ist über die WTA-Geschäftsstelle erhältlich.

 

 

 

Veranstaltungskalender des Referats Beton

Interne Events finden Sie demnächst im Mitgliederbereich.

 

 

 

 

 

.

Aktivitäten des Referats Beton

Die Arbeit des Referats konzentriert sich auf spezielle Themen und Details des Fachgebiets "Schutz und Instandsetzung von Beton", indem ergänzende und vertiefende Informationen zu den vorliegenden, in einigen Ländern auch bauaufsichtlich eingeführten und noch zu erwartenden Regelwerken erarbeitet und zur Verfügung gestellt werden. Externe Fachleute werden hierbei, falls erforderlich und soweit verfügbar, hinzugezogen.
Folgende Arbeitsgruppen nehmen die gestellten Aufgaben z. Zt. wahr:

 


AG-Nr. Bezeichnung (Leitung) Bemerkung

  • 5.05 Qualitätssicherung der Ausführung (H. Eisenkrein) seit 2006
  • 5.07 Instandhaltung - Wartung und Inspektion von Betonbauwerken (seit 2012 B. Schaarschmidt)
  • 5.16 Hochdruckwasserstrahlen (AG zur Zeit ruhend)
  • 5.17 Konzept (kommissarisch G. Ziegenhorn)
  • 5.18 Verstärkung/Ertüchtigung (seit 2012 D. Holzwarth)
  • 5.19 Dauerhaftigkeit (S. Wehrle)
  • 5.20 Abdichten von Betonbauwerken (J. de Hesselle)
  • 5.21 Gebundene Bauweise - Historisches Pflaster (AG zur Zeit ruhend)
  • 5.22 Hydrophobieren von Beton (AG zur Zeit ruhend) seit 2004
  • 5.23 Kathodischer Korrosionsschutz (R. Burkhardt) seit 2005
  • 5.24 Überwachen von Frischbeton in der Schweiz (B. Philippsen) seit 2011
  • 5.25 Historische Konstruktionen (A. Walther) seit 2016
  • 5.26 Betoninnenwannen zur Abdichtung gegen drückendes Wasser (G. Schäfer) seit 2014

 

 

 

 

Mitgliederversammlungen des WTA-Referats Beton

Mitgliederversammlung des Referates Beton

Mitgliederversammlungen des Referats sind nicht nur eine optimale Plattform für das "Networking" sondern bieten allen Interessierten die Möglichkeit, die zukünftigen Aktivitäten des Referats mitzugestalten. Zudem werden im Rahmen der Referatssitzungen wichtige Informationen aus der WTA und zur Arbeit der einzelnen Arbeitsgruppen weitergegeben.

Die letzte Mitgliederversammlung fand am 13. Juni 2016 in Rapperswil/Schweiz statt. Für die Mitglieder des WTA-Referates Beton steht das aktuelle Protokoll im Mitgliederbereich zur Verfügung.

 

Termine 

19. Juni 2017 Mitgliederversammlung des Referats Beton (ausschließlich für Mitglieder des Referates).

Beginn: 15:00 h, Ende: 18:00 h.

Ort: Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25, 99085 Erfurt, Raum 5.2.37

Anfahrtbeschreibungen, einen Übersichtsplan über die Standorte der Hochschule und den Lageplan finden Sie auf der Internetseite der Hochschule.

Die Mitglieder des Referats werden hierzu rechtzeitig eine Einladung mit weiteren Einzelheiten erhalten.

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die WTA führt zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen durch.

Veranstaltungen

 

 

 

 

4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung am 20.06.2017 an der FH Erfurt

Das 4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung wird am 20.06.2017 an der Fachhochschule Erfurt (FHE) in Kooperation mit der Fakultät Bauingenieurwesen, FR Baustoffkunde und Bauwerksdiagnostik stattfinden. Im Fokus der Veranstaltung werden denkmalgeschützte Bauwerke und historische Betone stehen. Details zum Programm und zum Veranstaltungsort werden rechtzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.

 

nach oben

 

 

 

Frühere Veranstaltungen

 

 

3. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung in Rapperswil/Schweiz am 14.06.2016 

Veranstaltung des Referates Beton in Zusammenarbeit mit der WTA-Schweiz

Das 3. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung fand am 14.06.2016 in Rapperswil in Kooperation mit der WTA Schweiz unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Felix Wenk und Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler statt. Die ca. 80 Teilnehmer der Veranstaltung erhielten von den Referenten aktuelle Informationen zur Instandhaltung von Infrastrukturbauwerken. Aufgrund der überaus positiven Resonanz der Teilnehmer soll die Veranstaltung fortgeführt werden.

Alle Vorträge (Abstracts) können über das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB frei bezogen werden.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit 8 UE für Bauvorlageberechtigte, Beratende Ingenieure, Nachweisberechtigte für Standsicherheit durch die Ingenieurkammer Hessen anerkannt. Weitere Kammern sind angefragt.  

 

nach oben

 

 

2. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung in Fulda am 18.06.2015 

Veranstaltung des Referates Beton in Zusammenarbeit mit der Ingenieurkammer Hessen

Das 2. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung fand am 18.06.2015 in Fulda in Kooperation mit der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) statt. Sie haben die Veranstaltung verpasst? Kein Problem: Alle Vorträge (Abstracts) können über das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB (Link) frei bezogen werden.

 

Die Veranstaltung wurde als Fortbildung mit 8 UE für 

 

  • Bauvorlageberechtigte, 
  • Beratende Ingenieure, 
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit 

 

durch die

 

  • Ingenieurkammer Hessen
  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg
  • Ingenieurkammer des Saarlandes
  • Ingenieurkammer Thüringen
  • Bayerische Ingenieurkammer Bau

sowie durch die

  • Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen

 anerkannt.

 

nach oben

 

1. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung in Fulda am 14.06.2013

Veranstaltung des Referates Beton in Zusammenarbeit mit der WTA-Akademie und der Ingenieurkammer Hessen

Am 14. Juni 2013 fand in Fulda das 1. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung für alle Interessierte (z. B. Eigentümer, Verwalter, Behördenvertreter, Sachkundige Planer, Ausführende, Hersteller) mit Vorträgen zum Thema Betoninstandhalten statt.

Das Leitungsteam organisierte die Veranstaltung in Kooperation mit der Ingenieurkammer Hessen und der WTA-Akademie.

Unter dem Motto „Aktuelle Themen der Instandhaltung von Stahlbetonbauwerken - Regelwerke, Forschung und Anwendung.“ berichteten 8 Referenten über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet. Mit ihren Beiträgen wiesen die Referentinnen und Referenten auf zukünftige Anforderungen der Planenden und Ausführenden hin und zeigten Lösungen für die praktische Arbeit der am Planungs- und Ausführungsprozess Beteiligten auf. Ein Vortrag zu rechtlichen Fragestellungen rundete das Programm ab. Die Themen, die insbesondere auch die zukünftigen Forderungen internationaler und nationaler Regelwerke behandelten, stießen bei den 40 Zuhörerinnen und Zuhörern aus dem ganzen Bundesgebiet auf großes Interesse.

Die hohe Beteiligung interessierter Fachleute sowie das positive Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind Motivation, weitere derartige Veranstaltungen folgen zu lassen. Die Ingenieurkammern in Hessen, NRW und Bayern erkennen die Veranstaltung als Fortbildungsmaßnahme an.

 

nach oben