Mitglieder-Login
Mitglied werden

Referat 1 - Holz/Holzschutz

Das Referat Holz befasst sich mit folgenden Themen

  • biotische und abiotische Schadenseinflüsse
  • Schutz von Holz im Bauwesen (Holzauswahl, baulicher Holzschutz, chemischer Holzschutz, Wetterschutz)
  • vorbeugende und bekämpfende Holzschutzmaßnahmen
  • Instandsetzungsmaßnahmen
  • Holzergänzungsmaßnahmen
  • Altholz und Altholzverwendung
  • Beschichtung von Holz im Bestand

 

Ziele

Das Referat soll verstärkt in die politische Diskussion um Holz, Holzschutzmittel,  Holz- beschichtungen und Altholznutzung sowie Normungsvorhaben eingebunden werden.
Die Kompetenz der Mitglieder soll in der Erstellung von Technischen Merkblättern zu
o. g. Themen gebündelt werden. Für die Mitarbeit im Referat 1 sind alle am Bau tätigen (Bauingenieure, Architekten, Fachplaner, Handwerker, Bausachverständige, Denkmal- pfleger und Restauratoren) sowie Experten aus Forschung und Entwicklung und der Industrie herzlich eingeladen.

Das Referat konnte zur Überarbeitung der DIN 68800 die Arbeitsausschüsse der Teile 1, 3 und 4 mit Vertretern besetzen. Somit sind wir gut aufgestellt, die Bereiche Grundlagen des Holzschutzes, vorbeugender Holzschutz und bekämpfender Holzschutz mit eigenen Fachleuten zu besetzen. Aus Kostengründen haben wir den Teil 2 baulicher Holzschutz nicht besetzt.

Es wurden insgesamt 11 Arbeitsgruppen eingerichtet, um neue WTA Merkblätter zu erstellen.

 

Geleistete Arbeit

Seit 2006 fanden insgesamt 12 Sitzungen des Referats 1 statt, in denen organisatorische und politische Fragen bzw. Ziele formuliert wurden. Hier kam es darauf an, die Zusammen- arbeit mit anderen Referaten zu optimieren und aktuelle Holz- und Holzschutzthemen in die Arbeitsgruppen zu verlagern.

Interessenten können sich beim Referatsleiter bzw. bei den Arbeitsgruppenleitern melden.



Derzeitige Tätigkeit (Stand 2016/02)

 

Die Arbeitsgruppe 1.1  „Hausschwamm“ unter Leitung von Herrn Ekkehard Flohr wurde wieder aktiviert, um das Merkblatt zu überprüfen und an die aktuelle Normung anzupas- sen, insbesondere an die aktuelle Holzschutznorm DIN 68 800-4: 2012-02. So fanden im Jahre 2015 bereits 3 Arbeitsgruppensitzungen statt. Voraussichtlich Ende 2016 wird der Gelbdruck vorbereitet sein.

 

Die Arbeitsgruppe 1.2  „Baulicher Holzschutz“ ist nach einer schwierigen Reaktivierungs- phase nunmehr unter der Leitung des Herrn Robert Ott in die Arbeitsphase getreten. Es fanden 2015 insgesamt 3 Arbeitsgruppensitzungen statt.
Gerade angesichts aktueller ökologischer und ökonomischer Bewertungen des Holzschut- zes gewinnt diese Thema zunehmend an Bedeutung. Daher ist hier mit einem umfangrei- cheren komplett erneuerten Merkblatt zu rechnen.


Die Arbeitsgruppe 1.3  „Heißluftverfahren zur Bekämpfung tierischer Holzzerstörer im Bauwesen“ unter Leitung von Lutz Parisek wird zum III. Quartal 2016 reaktiviert um das Merkblatt zu prüfen und an die aktuelle Normung anzupassen. Eine Überarbeitung soll 2016/2017 stattfinden.

 

Die Arbeitsgruppe 1.4  „Probeentnahme und Diagnostik“ unter der Leitung von Herrn Ekkehard Flohr, hat die Arbeit beendet.

 

Die Arbeitsgruppe 1.5   „Altholz“ hat die Arbeiten noch nicht aufgenommen.

 

Die Arbeitsgruppe 1.7 „Holzergänzungen“ unter Leitung von Herrn Gero Hebeisen hat ihr Merkblatt fertiggestellt und ruht zur Zeit.

 

Die Arbeitsgruppe 1.8  „Sonderverfahren im Holzschutz“ hat unter der Leitung von Herrn Lutz Parisek das Merkblatt „Sonderverfahren im Holzschutz Teil 1: Bekämpfungsmaß- nahmen“ nunmehr abgeschlossen. Sitzungen zur Besprechung von Einsprüchen fanden 2015 statt.Der Teil 2 „Sonderverfahren im Holzschutz - Vorbeugung“ geht voraussichtlich im III. Quartal 2016 in den Gelbdruck.

 

Die Arbeitsgruppe 1.9 „Dekontamination“ unter der Leitung von Herrn Manfried Eisbein hat ihre Arbeit abgeschlossen und ruht zur Zeit.

 

Die Arbeitsgruppe 1.11 „Schimmel auf Holz“ unter Leitung von Frau Constanze Messal beginnt ihre Arbeit im I. Quartal 2016.

 

Die Arbeitsgruppe 1.12 „Reetdächer“ unter Leitung von Frau Jaschke soll 2016 die Arbeit aufnehmen.

 


Veröffentlichungen und Merkblätter

 Folgende Merkblätter sind aktuell veröffentlicht:

  • MB 1-1 Ausgabe: 06.2008/D  „Heißluftverfahren zur Bekämpfung tierischer Holzzerstörer“
  • MB 1-2-05/D   „Der Echte Hausschwamm-Erkennung, Lebensbedingungen,..."
  • MB 1-2-05/E   „True Dry Rot-Identification, living conditions…"
  • MB 1-4-00/D   „Baulicher Holzschutz in der Denkmalpflege, Teil 2: Dachwerke"
  • MB 1-6 Ausgabe: 10.2013/D  „Probenahme am Holz – Untersuchungen hinsichtlich Pilze, Insekten, Holzschutzmitteln, Holzalter und Holzarten"
  • MB 1-7 Ausgabe: 09.2012/D  „Holzergänzungen"
  • MB 1-8 Ausgabe: 11.2013/D  „Dekontamination von Holzschutzmittel belastetem Holz, Teil I: Ermittlung und Gefährdung"
  • MB 1-9 Ausgabe: 11.2013/D  „Dekontamination von Holzschutzmittel belastetem Holz, Teil II: Verfahren zur Anreicherung"
  • MB 1-10 Ausgabe: 09.2015/D  „Sonderverfahren im Holzschutz, Teil 1: Bekämpfungsmaßnahmen"